|  Druckversion  |  
 Position: Startseite
 
 
Bild: Grüß Gott und herzlich Willkommen beim Heimat- und Geschichtsverein Haibach, Grünmorsbach, Dörrmorsbach e.V.

Grüß Gott und herzlich Willkommen beim Heimat- und Geschichtsverein Haibach, Grünmorsbach, Dörrmorsbach e.V.

Dem Verein für alle, denen unsere Heimat und dessen Geschichte am Herzen liegt. Wir freuen uns sehr, dass Sie uns näher kennenlernen wollen und wünschen Ihnen viel Spaß mit den vielfältigen Informationen und Bildern auf unseren Seiten.

Dieter Hock, 1. Vorsitzender

Veranstaltungshinweise

19.02.2019 Seniorennachmittag
21.02.2019 Vereinsabend/Thema Trachtenverein Buchbergler
 
Wort der Woche

Meldung vom 14.02.2019 | 0:00

Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche

Quätschelatwersche



Auflösung von letzter Woche:

Pånnehibberjen: Die kleinen Kartoffeln wurden als Ganzes in der Pfanne (Pånne) gebacken und hüpften (hibbde) dabei im Fett herum.

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Vereinsnachrichten/Verschiedenes

Meldung vom 10.02.2019 | 0:00

D`Buchbergler

Am 31.12.2018 hat sich nach 65 Jahren, leider der Trachtenverein D`Buchbergler, die "Plattler" aufgelöst...

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Wort der Woche

Meldung vom 07.02.2019 | 0:00

Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche


Pånnehibberjen



Auflösung von letzter Woche:

Dabbdewid: Ein unbeholfener Mensch, der ständig stolpert (dabbd) und gegen etwas (dewid) tritt.

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Wort der Woche

Meldung vom 31.01.2019 | 0:00

Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche


Dabbdewid


Auflösung von letzter Woche:

Er gäiht de Gaasgråwe nåb. Der Gaasgråwe ist der Güterberg hinter dem ehemaligen Aschaffenburger Gaswerk. Davor ist der Altstadtfriedhof. Wer also den Gaasgråwe nåb geht, der kommt auf den Friedhof.

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Vereinsnachrichten/Verschiedenes

Meldung vom 24.01.2019 | 0:00

Hallo an alle Mitglieder und Freunde des HUG.

Heute stehen gleich mehrere Themen auf dem Programm.

Zum einen gibt es einen neuen Stammbaum und zwar von Anton Rückert.
Desweitern gibt heute auch wieder das Wort der Woche, samt der Auflösung von letzter Woche.
Und zu guter letzt, gibt es eine Ankündigung über einen Vortrag welcher am 07.Februar um 19.30 Uhr stattfindet mit dem Thema: 20 Jahre Euro

Euer Admin

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Vereinsnachrichten/Vereinsabend

Meldung vom 17.01.2019 | 0:00

Herliche Einladung an alle Mitglieder und Freunde zum Vereinsabend am 17.01.19 um 19.30 Uhr im Vereinsheim (Obergeschosss).
Ohne bestimmtes Thema, wollen wir einen geselligen Abend verbringen. Fachsimpeln, sell und jenes besprechen oder einfach mal vorbeikommen.

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Wort der Woche

Meldung vom 17.01.2019 | 0:00

Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche


Atzelaach



Auflösung von letzter Woche:

Die Brotsche henge: Die Mundwinkel hängen lassen, ein trauriges Gesicht machen

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Wort der Woche

Meldung vom 10.01.2019 | 0:00

Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche


Die Brotsche henge



Auflösung von letzter Woche:

Kiffel: die untere Vorderseite des Gesichts im Bereich des Unterkiefers: Das Kinn.

Quelle: hugverein-haibach.de

 
Wort der Woche

Meldung vom 03.01.2019 | 0:00

Ich wünsche allen Mitgliedern und Freunden des HUG-Haibach ein frohes und gesundes neues Jahr und hoffe das alle gut hinein gekommen sind.


Und wir beginnen auch gleich mit dem Wort der Woche.


Der Dialekt, auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprache. Im Buch des Heimat- und Geschichtsvereins „Hawischärisch es nit schweä“ mit dem dazugehörigen Hörbuch auf CD, wurden viele Dialektausdrücke gesammelt und „übersetzt“. Hier im Mitteilungsblatt wird in nächster Zeit das „Wort der Woche“ vorgestellt. Kennen Sie die Bedeutung? Die Auflösung folgt in der nächsten Woche.

Wort der Woche


Kiffel




Auflösung von letzter Woche:

Quellkrumbän (Pellkartoffeln, auch Quellkartoffeln) sind gekochte oder gedämpfte, ungeschälte Kartoffeln. Das Garen in der Schale (der Pelle) sorgt für geringere Verluste an Geschmacks- und Nährstoffen als bei geschälten Kartoffeln (insbesondere Salzkartoffeln). Außerdem sind sie hernach in der Regel weitaus bequemer schälbar.

Quelle: hugverein-haibach.de

  |  Hinweise  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |