|  Druckversion  |  
 Position:  Startseite → Vereinsnachrichten/Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
 

Terminvorschau

10.09.2019 Vereinsabend

28.09.2019 Jahresausflug

08.10.2019 Vorstandssitzung
 

Vereinsnachrichten/Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Ein Zeichen von Beständigkeit war die Neuwahl beim Heimat- und Geschichtsverein. So bleibt Dieter Hock Vorsitzender, Bernhard Allig sein Stellvertreter und Kassier Roland Albert. Lediglich Michael Müller hat nach fast 20 Jahren sein Amt als Schriftführer abgegeben. Ihm folgt Robert Fuchs. Neu als Beisitzer wurde Katharina Weber gewählt. Weitere Beisitzer bleiben Günter Stahl, Peter Völkel, Claus Hock und Roland Kunkel, Internetbeauftragter Peter Neugebauer. Auch die Arbeitskreisleiter bleiben im Amt: Albin Blatt (Denkmalpflege), Burkard Müller (Bildersammlung), Alexander Bäckmann (Vereinsheim), Stefan Heininger (Familienforschung), Peter Uhl (Zeitgeschichte) und Bernhard Allig (Archiv). Ausgeschieden ist Emil Albert (Ortsgeschichte). In der Jahresversammlung gab Dieter Hock einen ausführlichen Überblick über die Aktivitäten des letzten Jahres und stellte den Jahresplan für 2019 vor. Schwerpunkte sind die monatlichen Vortragsabende, die für alle Bürger offen sind. Im Juli wird ein Flurgang angeboten, der in die Österreicher Kolonie führt. Im September ist der Vereinsausflug nach Marburg, und der Jahresabschluss führt zur Museumsweihnacht in Bad Windsheim. Albin Blatt kritisierte, dass die Denkmäler in den Ortsteilen nicht die notwendige Beachtung fänden. Besonders das Bild von Bergmann-Franken in der Aussegnungshalle im Dorffriedhof sei nicht richtig gesichert. 45000 Personen weist der Datenbestand der Familienforscher auf. Stefan Heininger bot an, Suchen nach Verwandten gerne zu unterstützen. Für das Archiv und die Bildersammlung wird zurzeit ein neues Archivprogramm gesucht, das das Auffinden der zahlreichen eingelagerten Gegenstände und Bilder erleichtert. Bürgermeister Andreas Zenglein dankte dem Verein für seine Arbeit, die der ganzen Gemeinde zugutekommt. Er erklärte, dass der Gemeinderat im Laufe des Jahres den Ortskern untersuche, um eine Bestandsaufnahme und eine Zukunftsplanung zu erstellen. Dazu sei der Verein mit seinem Sachwissen eingeladen. Als Jahresgabe erhielten die Mitglieder ein Bild der alten Volksschule, deren 80-jähriges Baujubiläum im letzten Jahr gefeiert wurde.

Text von Robert Fuchs.

  |  Hinweise  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |