|  Druckversion  |  
 Position:  Startseite → 20 Jahre Heimat und Geschichtsverein
 
 

20 Jahre Heimat und Geschichtsverein

Über die Feierlichkeiten und Ehrungen sowie der Segnung des alten Spritzenhauses am 14.10. und 15.10.2017

Bild:

Haibach. Auf den Tag genau feierte der Heimat- und Geschichtsverein seinen 20. Gründungstag. „Die Zeit war damals reif für unseren Verein“, sagte Vorsitzender Dieter Hock und hob die sprudelnden Ideen und die vielen Aktiven hervor, die sich seit der Gründung mit ihrem Fachwissen und ihrer Neugier nach der Geschichte in die Arbeit des Vereins eingebracht haben. Geschichte bewahren und die Zukunft gestalten sei von Anfang an das Ziel des Vereins gewesen, betonte Hock. Die stellvertretende Bezirksheimatpflegerin Birgit Speckle nannte die vielen Aktivitäten und Dokumentationen „Leuchtturmprojekte“ für die Heimatforschung. In einer globalisierten Welt erfülle die Geschichte der Heimat eine wichtige Funktion der Verortung der Menschen. Der Verein nehme dabei die Menschen des Ortes mit hinein in Hebung von Schätzen bei der Suche nach solide erforschter Geschichte. Einzigartige und unersetzbare Dokumente seien im Verein entstanden und zeigten die Qualität des Bürgersinns. Speckle: „Im Heimat- und Geschichtsverein Haibach werde eine moderne Heimatpflege gelebt!“ Bürgermeister Andreas Zenglein lobte, dass der Verein sehr viel angeregt, umgesetzt und dokumentiert habe. Er habe all seine Arbeit für die gesamte Gemeinde geleistet. Kreisheimatpfleger Michael Rosner betonte, dass alle Leistungen stellvertretend für die Gemeinde erbracht würden. Altbürgermeisterin Heidrun Schmitt erinnerte in ihrem gereimten Vortrag an die vielen Aktionen, die vom Verein ausgegangen sind und Claus Hock zeigte in einem Bildervortrag die Höhepunkte der beiden Jahrzehnte. Als Geschenk brachte der Vorsitzende des Geschichtsvereins Bessenbach, Herrmann Fuchs, ein Originalbild der Grünmorsbacher Kriegsteilnehmer des 1. Weltkrieges mit.

Bild: Mit dem Ehrenzeichen des Heimat- und Geschichtsvereins wurden Personen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben. Von links Alexander Bäckmann, Dr. Robert Hock, Dieter und Christiane Hock, Bernhard Allig, Helmut Stowasser, Roland Kunkel und Burkard Müller.

Bild:

„Der Heimat- und Geschichtsverein kann der Gemeinde ein Stück ihrer Identität verdeutlichen!“ So lobte Pfarrer Erich Sauer die Arbeit des Vereins während der Segnung der neu renovierten Räumlichkeiten im Ortskern.
Der Vorsitzender Dieter Hock erklärte, dass es sehr viel Arbeit gemacht habe, das alte Feuerwehrhaus neben dem Rathaus zu diesem neuen Schmuckstück der Gemeinde umzubauen. Im Erdgeschoss ist ein großer Ausstellungsraum entstanden, im Obergeschoss befindet sich das Archiv und ein Versammlungsraum, der für die regelmäßigen Fachvorträge genutzt wird.

Bild: Bei der Segnung der neu renovierten Räume des Heimat- und Geschichtsvereins von links zweiter Vorsitzender Bernhard Allig, Ministrant Tim Sauer, Pfarrer Erich Sauer und 1. Vorsitzender Dieter Hock.

  |  Hinweise  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |